NATURREGELN FÜR WALD UND FELD

 

Lieber Naturbesucher,

zur Erhaltung der Natur als Lebens- und Erholungsraums bitten wir um die Beachtung dieser Naturregeln.

Vielen Dank!

1.  Bitte auf den Wegen bleiben:

Sträucher, Bäume und Gräser gedeihen am besten, wenn sie keiner zertrampelt.

2.  Achte auf die Natur:

Brich keine Äste von Bäumen und tritt nicht auf junge Triebe. Diese Wunden schädigen das Wachstum eines Baumes.

3.  Nimm deinen Müll mit:

Tiere könnten Abfälle fressen und davon krank werden oder sterben.

4.  Vermeide Lärm:

Viele Wildtiere sind scheu und verstecken sich bei unnötigem Krach.

5.  Achte auf Hinweise im Wald:

Sei vorsichtig, wenn Bäume gefällt werden, damit du keinen Schaden nimmst.

6.  Augen auf:

Wald- u. Feldwege können auch unwegsam sein und rechts und links der Wege können Gefahren lauern. Wildtiere bitte nicht anfassen! Bei Gewitter und Sturm lieber den Wald verlassen.

7.  Nimm Rücksicht:

Achte auf andere Fußgänger, Reiter und Radfahrer. Autos und Motorräder müssen draußen bleiben.

8.  Leine deinen Hund an:

Pass gut auf deinen Hund auf, er könnte Wildtiere zu Tode hetzen. Leinenpflicht ist vom 1.4. bis 31.06., wenn die Jungtiere geboren werden.

10.  Vorsicht mit Feuer:

Zum Schutz vor Waldbränden sollte in den Sommermonaten nicht im Wald geraucht werden. Ein Funke kann einen ganzen Wald vernichten.

11. Respektiere den Wald und das Feld:

Der Wald und das Feld ist Lebensraum, Erholungsraum und Wirtschaftsfaktor. Sein Bestehen ist für uns lebenswichtig.

ADRESSE

Naturlandstiftung Baden

Handwerkstrasse 1A

77694 Kehl (Bodersweier)

KONTAKT

Tel   0 78 53/ 99 89 97

Fax  0 78 53/ 92 72 925

info@naturlandstiftung.org

SPENDEN FÜR NATUR

Volksbank in der Ortenau - IBAN: DE10 6649 0000 0009 1531 01

DIREKT ONLINE SPENDEN  →

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturlandstiftung Baden 2020