Nachhaltige Naturnutzung  >  Projekte  >  Mähwiesen

 

 

ARTENREICHE  MÄHWIESEN

Artenreiche Mähwiesen pflegen bzw. neu anlegen

 

Im Besitz der Naturlandstiftung Baden befinden sich mehrere Mähwiesen. Es ist uns ein großes Anliegen, diese von Menschen geschaffene Lebensräume für die Natur aber auch für die nachhaltige Naturnutzung, zu erhalten. Immer mehr dieser Flächen verschwinden um Anbauflächen für den konventionellen Ackerbau zu gewinnen.

 

PFLEGEMAßNAHMEN

Die Grünlandpflege ist eine Arbeit, die gelernt sein will.

NEUANLAGE

Artenreiche Wiesen mit heimischem Wiesendrusch von Hand eingesät, brauchen Jahre um, sich zu entwickeln...

Wertvoller Lebensraum

Blumen- und kräuterreiche Wiesen beherbergen eine große Artenvielfalt.
Viele Insekten, darunter Bienen, Schmetterlinge und Heuschrecken,
nutzen sie als Lebensraum. Sie finden dort Nahrung und geeignete Eiablageplätze.

Aber auch größere Wildtiere nutzen solche Wiesen als Versteck oder zur Aufzucht ihrer Jungen. Dazu gehören Rehe und Feldhasen.


Extensive Bewirtschaftung notwendig

Damit Blumen und Kräuter gut wachsen können, muss das Grünland extensiv bewirtschaftet werden. Das bedeutet ein bis zwei Schnitte im Jahr und ein Verzicht auf Düngung. Das gewonnene Heu wird an Kühe und Pferde verfüttert.

Artenreiche Mähwiesen entstehen durch Einsaat und Neuanlage, oder wenn intensiv genutztes Grünland durch Verzicht auf Düngung und geringere Nutzung extensiviert wird.

Kontakt

Stiftungsflächen

Unsere Geschichte

ADRESSE

Naturlandstiftung Baden

Handwerkstrasse 1A

77694 Kehl (Bodersweier)

KONTAKT

Tel   0 78 53/ 99 89 97

Fax  0 78 53/ 92 72 925

info@naturlandstiftung.org

SPENDEN FÜR NATUR

Volksbank in der Ortenau - IBAN: DE10 6649 0000 0009 1531 01

DIREKT ONLINE SPENDEN  →

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturlandstiftung Baden 2020