FELD (Offenland)

Das grüne Band von Wald zu Wald

Naturschutz  >  Themen  > Feld (Offenland)

 

 

LEBENSRAUM FELD (OFFENLAND)

 

In Deutschland sollte es wieder naturnahe Flächen zwischen unseren Wäldern geben!

Damit diese wieder entstehen, müssen Teile des Feldes (Offenland) extensiv genutzt werden. Die Naturflächen von heute sind die Wildnisflächen von morgen. Und hierbei kann jeder von uns mithelfen durch sein Engagement  bei Fragen der Feldbewirtschaftung.

 

Bei Offenland oder Offenlandschaft handelt es sich um nicht überbaute, nicht durch Gehölzvegetation dominierte Gebiete - somit alle Biotoptypen, welche nicht zum Wald zählen. Dazu gehören landwirtschaftlich genutzte Flächen wie Äcker und Grünland sowie natürliche Gebiete wie Moore und Blockhalden oder ehemals intensiver genutzte Gebiete, wie stillgelegte Truppenübungsplätze oder Bergbaufolgelandschaften. Aus einem Offenland entwickelt sich ohne menschlichen Eingriff meist durch Sukzession von Verbuschung über Vorwaldstadien letztlich ein je nach Bodentyp variierender Waldbiotoptyp. Zur Erhaltung und Pflege von Offenlandschaften bedarf es einer koordinierten Biotoppflege, welche neben forstlichen Methoden auch durch Tiere erfolgen kann, welche die Gehölze zurückbeißen.

Die Naturlandstiftung Baden fordert und unterstützt mehr naturnahe Flächen im Feld (Offenland)!

Das Offenland sollte sich wieder zu einem "Grünen Band" von Wald zu Wald entwickeln.

Kontakt

Kurse Naturbildung

Unsere Geschichte

ADRESSE

Naturlandstiftung Baden

Handwerkstrasse 1A

77694 Kehl (Bodersweier)

KONTAKT

Tel   0 78 53/ 99 89 97

Fax  0 78 53/ 92 72 925

info@naturlandstiftung.org

SPENDEN FÜR NATUR

Volksbank in der Ortenau - IBAN: DE10 6649 0000 0009 1531 01

DIREKT ONLINE SPENDEN  →

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturlandstiftung Baden 2020